Das unlesbare Buch

0
382
Juan José García Gil, Direktor des Verlages Siloé, mit einem der geheimnisvollsten Werke der Welt: dem unlesbaren Voynich Manuskript. Foto: Editorial Siloé

Daniela Schlicht – Burgos. Auf fast alles gibt es heutzutage eine Antwort, doch manche Dinge weigern sich hartnäckig, von Technologie, Gelehrten oder Wissenschaftlern entschlüsselt zu werden. Dazu zählt bislang auch das geheimnisvolle Voynich-Manuskript im Bestand der Beinecke Rare Book and Manuscript Library der Yale University in den USA. Ein kleiner Verlag in Burgos hat es nun geschafft, das Recht auf eine Kopie an dem berühmt-berüchtigten Werk zu bekommen. Geplant sind 898 originalgetreue Faksimiles.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.