Sechs neue Todesfälle in der Provinz Málaga

0
934
In ganz Spanien werden Fälle des Coronavirus behandelt. Foto: Eduardo Parra/Europa Press/dpa

Málaga – ws. Am Freitag, 20. März, hat das Coronavirus in der Provinz Málaga sechs weitere Todesopfer gefordert, wodurch sich die Gesamttodeszahl auf 20 erhöhte. Die Anzahl der Infizierten stieg um 63 auf 464 Personen an. 109 Erkrankte befinden sich in Krankenhäusern, 298 in Quarantäne zuhause. Bei den Verstorbenen handelt es sich um vier Frauen im Alter von 73, 78, 84 und 85 Jahren sowie zwei 70 und 73 Jahre alten Männern.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.