Bridge – Mutter der Kartenspiele

0
80

Das Millionen Menschen überall auf der Welt spielen es. Gefragt sind Teamarbeit, eine gute Strategie, analytisches Denken und sogar psychologisches Know-how. Bridge wird von eingefleischten Enthusiasten gerne als Mutter aller Kartenspiele bezeichnet. Für diejenigen, die Bridge beherrschen, seien alle anderen Kartenspiele ein Klacks, wird behauptet. Ob dies tatsächlich so ist, können nur Kenner beurteilen, aber eines ist klar: Bridge fasziniert viele Menschen jeden Alters, für die einen ist es nur eine unterhaltsame Freizeitbeschäftigung, aber in vielen Ländern gilt es als Sport. Wie beim Schach und Go werden sogar internationale Turniere organisiert, wie beispielsweise Europa- und Weltmeisterschaften oder Olympiaden. Bridge gehört auf unserem Globus zu den am meisten praktizierten Denksportarten. Auch an der Costa del Sol hat das Kartenspiel, das sich Ende des 19. Jahrhunderts aus dem in England gespielten Whist entwickelte, viele Fans. Die Mitglieder des Castillo Bridge Clubs, die sich immer dienstags ab 18.30 Uhr in den Räumen des Manilva Green Aparthotels zum Zocken treffen, gehören dazu. „Die wöchentlichen Bridge-Sessions finden in sehr angenehmer Atmosphäre statt“, sagt die Event-Managerin des Clubs, Hildegard Williams.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.