Schiefer Wachturm ist weg

0
1244
Nur noch ein Loch im Boden erinnert an den schiefen Wachturm. Foto: Rathaus

Guardamar – sw. Auf der Playa Viveros in Guardamar ist der Rettungsschwimmerturm weg. Am Samstag riss ihn die Provinzverwaltung ab, nachdem er seit dem Sturmtief „Gloria“ nur noch schief und bedrohlich vor dem Kiefernwald dastand. Die Reparatur wäre bürokratisch schwierig gewesen, da das Madrider Küstenamt die Zone verwaltet. Laut Stadt wurde der Turm aber sowieso kaum noch genutzt. Im Ort sorgt der Schritt für Kritik. Der schiefe Turm sei ein Beweis für die mangelnde Umweltsorge der Stadt, mahnt Manuel López, Sprecher der Siedlung Playa Babilonia nebenan, die wegen der stetigen Küstenerosion schwer angeschlagen ist. Der Wachturm von Viveros ist der zweite, der in Guardamar statt repariert zu werden abgerissen wird.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.