Demo gegen Tiervergiftungen

0
138
Tierschützer gingen auf die Straße. Foto: Anne Thesing

Benissa – at. Mindestens 27 Hunde wurden vergiftet, mindestens 20 starben. Unter den Hundehaltern und Tierschützern aus Benissa und Umgebung herrscht Wut, Angst und Trauer. Ihren Gefühlen verliehen sie am gestrigen Dienstag bei einem Marsch durch den Ort Ausdruck. Ziel war die Casa del Battle, wo zu diesem Zeitpunkt die Plenarsitzung des Gemeinderats stattfand. Die Demonstranten verschafften sich Gehör und kritisierten, dass das Rathaus zu spät auf das Drama reagiert habe. So waren auch im vergangenen Jahr schon 27 Hunde an Vergiftungen gestorben. Trotzdem seien keine vorbeugenden Maßnahmen ergriffen worden. Jetzt plant das Rathaus für den 7. und 8. April eine Reinigungsaktion in den betroffenen Gebieten, bei der Giftreste aufgespürt und beseitigt werden sollen. Auch Freiwillige können sich beteiligen. Bürgermeister Abel Cardona forderte zudem alle Betroffenen eindringlich auf, bei der Guardia Civil Anzeige zu erstatten. Je mehr Anzeigen vorlägen, umso leichter seien die Untersuchungen.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.