Coronavirus: Fallas in Gefahr?

0
1222
Die Fallas in Valencia locken jedes Jahr rund zwei Millionen Besucher an. Foto: Melanie Strauß

Valencia – ms. Angesichts der zunehmenden Coronavirus-Fälle in Spanien und anderen europäischen Ländern – insbesondere Italien – hat sich der für die Fallas in Valencia zuständige lokale Sicherheitsrat auch mit einer möglichen Bedrohung durch die Krankheit befasst. Am Sonntag, 1. März, soll das erste Knallfeuerwerk, eine Mascletà, abgeschossen werden, zu der bereits viele Besucher vor dem Rathaus erwartet werden.

Zum Höhepunkt der Fiestas vom 15. bis 19. März werden dann traditionell auch Gäste aus dem Ausland anreisen. Im Jahr 2019 hatten 2,18 Millionen Menschen die Fallas mit ihren spektakulären Pappmaché-Figuren besucht. Aktuell bestehe allerdings kein Grund zur Sorge, beruhigte Valencias Bürgermeister Joan Ribó im Anschluss an die Sitzung des Sicherheitsrats mit Polizei, Feuerwehr und Rotem Kreuz.

In Alicante hatten sich zwei Coronavirus-Verdachtsfälle nicht bestätigt.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.