22 Flüchtlinge gerettet

0
2197
Foto: dpa

Santa Pola/Tabarca – se. Insgesamt 22 nordafrikanische Flüchtlinge sind am Sonntag zwischen Santa Pola und der Insel Tabarca gerettet worden. Die meisten Insassen kamen aus Algerien und waren auf der Suche nach einem besserem Leben drei Tage lang auf dem Meer getrieben.
Ein erstes Boot mit zehn Afrikanern an Bord entdeckte die Küstenwache gegen 17.20 Uhr etwa sieben Seemeilen vor Santa Pola. Die Insassen informierten die Rettungskräfte, dass eine zweite patera irgendwo in der Nähe treiben müsse. Nach einer kurzen, aber intensiven Suchaktion sichtete ein Hubschrauber der Guardia Civil gegen 19 Uhr das zweite Boot mit zwölf Insassen etwa neun Seemeilen vor der Insel Tabarca.

Mehr in der Printausgabe

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.