423397 Göring Versicherung S.L.

Die Katastrophe in Bildern

Wasser, Schlamm, Verzweiflung: Die Folgen der Gota fría in der Vega Baja sind verheerend. Von 1,5 Milliarden Euro Schaden spricht die Landesregierung. Orte wie Orihuela, Dolores, Almoradí oder Guardamar werden lange brauchen, um sich von dem Schock zu erholen.

Üben für den Notfall

Die UME-Spezialeinheit der spanischen Armee für Einsätze in Katastrophengebieten trainiert mit ihren Rettungshunden auf dem Übungsgelände in La Nucía.

Land unter im Arenal

Die Tage danach: Jáveas Arenalviertel steht immer noch teilweise unter Wasser - die Aufräumarbeiten laufen auf Hochtouren.

D-Day in Benidorm

Am Poniente-Strand wurde am 29. September die Landung der Alliierten 1944 in der Normandie nachgestellt.

Gota fría trifft Provinz schwer

Die Gota fría ließ zunächst auf sich warten, doch in der Nacht zum Donnerstag bewahrheitete sich, was die Meteorologen vorhergesagt hatten: Mit voller Wucht traf das auch Dana genannte Wetterphänomen mit Starkregen und Sturm zunächst die Marina Alta und...
Am Morgen des 21. Dezember ist das Schiff "Nuestra Madre Loreto" im Hafen von Santa Pola angekommen. Die Fischer hatten Ende November zwölf in Not geratene Immigranten im Meer vor Libyen aufgenommen.
Hebefiguren, fliegende Beine, witzige Show-Einlagen und ganz viele Kölsche Hits: Der Karneval des Creativ Club Calpe brachte den großen Saal des Hotel Diamante Beach ordentlich zum Beben und das Publikum zum Schunkeln. Tanzeinlagen gab es von der  Karnevalsgesellschaft Gelb-Rot...
„Katalanische Welle: Demo für Unabhängigkeitsreferendum vor dem Justizpalast in Barcelona“
Es ist der bislang größte Waldbrand dieses Sommers im Land Valencia: 1.400 Hektar sind bei Llutxent zwischen Gandía und Xàtiva bereits verbrannt. Die Einsatzkräfte kämpfen weiter gegen die Flammen.